Langzeit EKG

24 Stun­den EKG

Beim Lang­zeit EKG wird Ihr Herz­schlag über 24 Stun­den unter All­tags­be­din­gun­gen auf­ge­zeich­net. Dies erlaubt eine Beur­tei­lung des Pul­ses und even­tu­ell vor­han­de­ner Herz­rhyth­mus­stö­run­gen. Bei der Unter­su­chung wer­den 6 Elek­tro­den auf Ihren Rumpf geklebt, die mit dem trag­ba­ren Gerät ver­bun­den sind. Das Gerät tra­gen Sie mit einem Band einen gan­zen Tag um Ihren Ober­kör­per. Wäh­rend der 24EKG Auf­zeich­nung füh­ren Sie Pro­to­koll über ihre kör­per­li­che Akti­vi­tät und über even­tu­ell auf­tre­ten­de Beschwer­den, wie Schwin­del. Beim Able­sen kön­nen wir Beschwer­den mit dem Herz­rhyth­mus vergleichen.

Zum Ein­satz kommt es zum Bei­spiel bei plötz­li­chem Bewusst­seins­ver­lust, bei Herz­ra­sen, Schwin­del oder kurz­zei­tig auf­tre­ten­der Luftnot.